Gemeinsam für die Kirchenmusik

Die Förderstiftung wurde am 1. März 2001 gegründet. Sie unterstützt Aufgaben und Entwicklung der einzigen Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayern. Besondere Projekte, Verbesserung der Ausstattung, Qualität der Aus- und Fortbildung und Nachwuchsgewinnung sind Ziele ihrer Arbeit. Gemeinsam mit den Förderern und Freunden können und konnten die verschiedenen Projekte realisiert werden.

Spenden

Ansicht Kirchenmusikhochschule
Bildrechte: Wolfgang Böhm

Am 14. Juli 1921 hat Studienprofessor Dr. Heinrich Schmidt die „Private Organistenschule Bayreuth“ gegründet. Dies war der Beginn kirchenmusikalischer Ausbildung in Bayern in kirchlicher Verantwortung. Daraus hat sich die Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth entwickelt. Die Pandemie macht gerade die Planungen für Festveranstaltungen schwierig. Trotzdem soll dieses Jubiläum nicht spurlos verstreichen. Darum planen wir ein Jubiläumskonzert am Gründungstag und ein digitales Gästebuch für unsere Absolventen.

Übergaben Deutschlandstipendium
Bildrechte: Wolfgang Böhm

Seit 2011 unterstützt die Förderstiftung der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth im Rahmen des Deutschlandstipendiums junge begabte Studierende. Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner, gleichzeitig Stiftungsvorsitzende, überreichte zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Prof. Wolfgang Döberlein und Stefanie Finzel die Urkunden an Sophie-Luise Reschke, Julian Schwarz und Tobias Wirth. Die drei Studierenden werden im kommenden Studienjahr monatlich mit je 300 Euro gefördert. Davon übernimmt die eine Hälfte der Bund, die andere wird von der Förderstiftung finanziert. Insgesamt gibt die Stiftung damit jährlich 5.400 Euro aus. „Wir wollen unsere jungen Talente fördern. Denn wir brauchen sie mit ihren Fähigkeiten, ihren Ideen und ihrer Begeisterung für die Kirchenmusik,“ so Dr. Greiner bei der Übergabe. „Denn durch Kirchenmusik entsteht Gemeinschaft in den Gemeinden, wird das Evangelium erfahrbar und kommt die Kirche zum Klingen."

Bild: v.l. Julian Schwarz, Stefanie Finzel, Sophie-Luise Reschke, Prof. Wolfgang Döberlein, Dr. Dorothea Greiner, Tobias Wirth

Altar
Bildrechte: Wolfgang Böhm
In der Bayreuther Stadtkirche feierten Regionalbischöfin Dorothea Greiner und Oberkirchenrat Stefan Reimers am 24. Juli einen Festgottesdienst anlässlich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Ausbildungsjubiläum. Zudem wurde Professor Lucas Pohle als Hochschulprofessor eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst hielt Staatsminister a. D. Dr. Thomas Goppel einen Festvortrag mit dem Titel „Kirchenmusik – Seele des Glaubens.“ Der Gottesdienst wurde musikalisch reich ausgestaltet von den Mitarbeitenden und Studierenden der Hochschule.

Der Bayrische Rundfunk hat die Hochschule anlässlich des Jubiläums besucht. Redakteurin Kristina Kreutzer traf Rektor Prof. Wolfgang Döberlein, KMD Peter Stenglein und die Studentin Magdalena Simon. Helga Hohenberger aus Hof erzählt von ihrer Zeit an der Hochschule.

 

Zum 100jährigen Jubiläum wurde in einer Festschrift der geschichtliche Werdegang von der „Privatorganistenschule“ hin zur jetzigen Hochschule für evangelische Kirchenmusik aufgearbeitet. Auf knapp 90 Seiten werden die weiteren Stationen Landeskirchliche Organistenkurse, Kirchenmusikschule, Fachakademie und Hochschule mit ihren Protagonisten dargestellt.

Die Festschrift ist kostenlos an der Hochschule erhältlich (verwaltung@hfk-bayreuth.de oder 0921/75934-17).

Veranstaltungen

Kalenderbild

Herzlich willkommen

Hier finden Sie ausgewählte Veranstaltungen der Stiftung und der Hochschule für evangelische Kirchenmusik.

Newsletter

Newsletter Bild

Bleiben Sie informiert.

In regelmäßigen Abständen, in der Regel zweimal im Jahr, senden wir Ihnen Informationen rund um die Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth zu.

Ich will spenden

Spendenkörbchen

Packen Sie mit an.

Eine Förderstiftung lebt von ihren Stiftern, Spendern und Unterstützern! Wenn Sie stiften wollen, finden Sie hier die nötigen Informationen.

Evangelische Kirchenmusik ist ein hohes Kulturgut und sie ist insbesondere die schönste und berührendste Form der Verkündigung des Evangeliums.